Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit

Libori 2018: Tag der Büchereien

Elisabeth Lappe-Oeynhausen, Leiterin des Referates Büchereiarbeit, begrüßte mit Esther Bayer und Alexander Gratzer das Team Paderborn der ekz. (v.r.n.l.). Paderborn, 1.8.2018 Seit vielen Jahren eine gute Tradition:  Der Mittwoch der Liboriwoche gehört den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB). Das  IRUM lädt zu einem Tag der Begegnung und der Information nach Paderborn ein. In diesem Jahr sind trotz der enormen Hitze über 65 Ehrenamtliche aus 26 KÖB´s ins IRUM gekommen.

Die Büchereifachstelle im IRUM hatte ein informatives und abwechlungsreiches Programm vorbereitet. Der Borromäusverein präsentierte fast 1000 Titel aus dem aktuellen Heft der Medienprofile. Die Büchereimitarbeiterinnen und -mitarbeiter nutzten die Gelegenheit, in den ausgelegten Exemplaren zu blättern, Inhalte anzulesen, sich einen Überblick über die Produktion von Neuerscheinungen in der Roman- und Sachliteratur sowie im Kinder- und Jugendbuchbereich zu verschaffen. Die Medienprofile sind ein Rezensionsorgan des Borromäusverein, der die Funktion eines Dachverbandes für die Katholische Büchereiarbeit (außerhalb Bayerns) wahrnimmt.

Petra Bartoldus (l.) informierte Sandra Hofmann (Mitte) und Beate Meyer-Lücking (r.) aus der KÖB St. Urbanus in Bad Driburg-Herste über die Möglichkeiten der Veranstaltungsarbeit. Esther Bayer und Alexander Gratzer von der ekz (Reutlingen) informierten anhand einer Präsentation über den ekz-Online-Shop, mit dessen Hilfe die KÖB´s auf einfache und rasche Weise Medien bestellen können. "Uns geht es hier auch um das persönliche Kennenlernen", fasst Ester Bayer als Teamleiterin das Anliegen der ekz zusammen. "Unsere Zusammenarbeit ist ja noch recht neu, das eine oder andere war am Anfang noch nebulös, doch jetzt sind die Konturen schon klarer zu erkennen." Außerdem stellten sie die Dienstleistungen der ekz vor, insbesondere die Möglichkeit, Medien ausleihfertig liefern zu lassen. Die ekz ist seit einigen Jahren der vom Borromäusverein empfohlene Partner der Katholischen Büchereiarbeit der (Erz-)Diözesen außerhalb Bayerns. Die ekz ist der größte Dienstleister in Deutschland für Öffentliche Bibliotheken. Ausstattung, Medien, Fortbildung und Beratung – die ekz bietet alles aus einer Hand.

Johanna Hagenhoff (l.) beantwortete kompetent und praxisnah Fragen von zahlreichen Mitarbeiterinnen aus der Büchereiarbeit zum Bibliotheksverwaltungsprogramm BVS. Petra Bartoldus beriet über Möglichkeiten der Veranstaltungsarbeit und stellte besonders den "Lesehelden" vor. "Wir sind Lesehelden!" ist ein Projekt des Borromäusvereins im Rahmen von "Kultur macht stark" und ermöglicht den Büchereien vor Ort, die Lesefreude von Mädchen und Jungen zu fördern. Johanna Hagenhoff aus der Büchereifachstelle beriet die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den KÖB´s über Möglichkeiten eines sinnvollen EDV-Einsatzes in ihrer Bücherei. Insbesondere stellte sie das Bibliotheksverwaltungs-programm BVS vor, das sich zum Standardprogramm in den KÖB´s entwickelt hat.  Für die Planung und Koordination des Tages war Evelin Schmidt verantwortlich.

Stichwort Katholische Öffentliche Büchereien

Im Erzbistum Paderborn gibt es rund 219 Katholische Öffentliche Büchereien, die in der Regel in der Trägerschaft von Kirchengemeinden sind. Hier sind fast 1850 Ehrenamtliche tätig, die im Jahr rd. 152.000 Arbeitsstunden freiwillig in ihre ehrenamtliche Tätigkeit investieren. Sie erzielten im letzten Jahr eine Ausleihe von über 950.000 Medien und führten 2640 Veranstaltungen durch. Fachlich unterstützt werden die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die Büchereifachstelle im Institut für Religionspädagogik und Medienarbeit (IRUM). Sie unterstützt die Ehrenamtlichen durch ein abgestuftes Ausbildungsprogramm, berät sie in ihrer praktischen Arbeit vor Ort und leistet einen finanziellen Zuschuss zum Erwerbungsetat der Büchereien.

 

Sie sind hier: Startseite
Erzbistum Paderborn
Erzbistum Paderborn